Die Ursprünge des Werkes Polomka gehen bis in die 80er Jahre zurück. Unter zentraler kommunistischer Leitung wurde in Polomka eine Fabrik aufgebaut, die großformatige 3-Schichtplatten für die Möbelherstellung erzeugte. Mit der Fertigstellung der neuen Fabrik, dem DREVO KOMBINAT POLOMKA, auf einem über 30 ha großen Industriegrundstück einher ging der Zusammenbruch des kommunistischen Systems. Danach wurde die Fabrik von ehemaligen Direktoren privatisiert und schließlich von einem amerikanischen Fond gekauft. Die USA übernahm nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Systems die Schlüsselbetriebe jeder Branche und hatte so Einfluss auf die Einführung marktwirtschaftlicher Strukturen in einer instabilen Phase politischer Veränderungen in der Slowakei.

Im Jahr 2004 gelang es Helmut Rettenmeier, die Anteile vom amerikanischen Fond zu übernehmen und das Werk erfolgreich in die Rettenmeier Gruppe einzugliedern. Zunächst wurde die bestehende Produktion der 3-Schichtmassivholzplatten fortgesetzt, die aber aufgrund eines ungünstigen Plattenmaßes nicht lukrativ zu betreiben war. 2006 wurde daher der Standort Polomka um eine P20-Schalungsträgerfertigung erweitert. Da die Rettenmeier Gruppe 2006 am anderen slowakischen Standort Liptovski Hradok bereits Schalungsplatten produziert hat, wurde somit das Produktsortiment komplettiert.

Im Jahr 2012 hat sich der Familienstamm von Helmut Rettenmeier entschlossen, den Standort Polomka von der Rettenmeier Gruppe zu kaufen. Das Werk wurde von "Rettenmeier Polomka Timber s.r.o" in "myWood Polomka Timber s.r.o." umbenannt.